NetDesignal.de

Blog über schöne Innenräume – Inspirationen und Tipps

Die besondere Eleganz von hohen Decken

Eines der ersten Dinge, auf die ein Makler potenzielle Käufer oder Mieter hinweisen wird, ist die besonders hohe Decke eines Hauses. Oftmals als außergewöhnlich​er Luxus angesehen, bieten hohe Decken eine ganz eigene Atmosphäre. Ein Teil der Attraktivität hängt zweifellos mit der menschlichen Präferenz für Raum und Platz zusammen, aber es steckt noch mehr dahinter. Einige Forschungen verbinden hohe Decken sogar mit einem psychologischen Gefühl der Freiheit.

Die Persönlichkeit eines Raums mit hohen Wänden zu stärken, ist weder schwierig noch herausfordernder als der Umgang mit Räumen mit normalen Decken. Schließlich bietet jeder Wohnraum seine ganz eigenen Vorzüge und diese sollten immer unterstrichen werden. Nachfolgend einige Tipps und Tricks, die bei Wohnräumen mit hohen Decken helfen werden. Beherrsche diese einfachen Richtlinien und lass deine Fantasie den Rest erledigen.

Mit Schwerpunkten die Wand richtig aufteilen

Die visuelle Aufteilung einer Wand, in drei gleiche Teile, beim Dekorieren garantiert Ausgewogenheit und ist somit letztendlich immer ein Erfolg. Hierfür sollte man sich den Raum von unten nach oben mit drei verschiedenen Designebenen vorstellen. Jede kann individuell dekoriert oder bewusst so gelassen werden, wie sie ist. Möbel sollten immer im unteren Drittel platziert werden. Die Idee ist, Schwerpunkte zu schaffen und das einschüchternde Gefühl hoher Decken zu verringern.

Eine optimale Beleuchtung auswählen

In jedem Heim ist die Beleuchtung von essenzieller ​Bedeutung, bei hohen Decken aber besonders wichtig. Die Beleuchtung kann das gesamte Wohngefühl prägen und man sollte diesem Thema auf jeden Fall viel Zeit und Aufmerksamkeit widmen. Heutzutage liegen spezielle Lichtpunkte ganz groß im Trend. Kronleuchtern sind hervorragend dafür geeignet, denn sie sind eine optimale Möglichkeit, einem hohen Wohnzimmer, einer Küche oder einem Schlafzimmer zusätzliche Eleganz zu verleihen. Man kann die Beleuchtung auch verwenden, um Bereiche subtil zu unterteilen. Zum Beispiel können drei Lampen im Wohnzimmer den Wohnbereich, die Küche und den Essbereich optisch trennen.

Farbtupfer als Stilelement

Farbe ist immer ein guter Weg, um die Höhe zu betonen und etwas Dramatik in den Raum zu bringen. Wenn man eine einzelne Wand in kräftigen Farben streicht, werden die hohe Decke und die anderen unbemalten Wände automatisch auf einer differenziert​en Ebene verbunden. Der Raum erhält ein frisches Aussehen und eine noch einzigartigere Persönlichkeit.

Mit Stoffen spielen

Vorhänge können das heimelige Gefühl hinzufügen, dass ein großer Raum manchmal nicht so einfach erreicht. Dabei spielt es keine Rolle, ob es Modelle sind, die die gesamte Wand oder nur zwei Drittel davon abdecken. Weiße Vorhänge sorgen für ein luftiges Gefühl, Rot bringt zusätzliche Energie und dunkle Farbtöne sorgen für ein faszinierendes Gefühl von Erhabenheit​. Schwarze Materialien tragen auch dazu bei, den Raum zu verkleinern und lassen sich mit unzähligen Einrichtungsstilen kombinieren. Besonders hübsch und harmonisch ist es, wenn die Farbe der Vorhänge sich an einer anderen Stelle im Raum wiederholt. Ein gemustertes Design ist zwar etwas schwieriger zu integrieren, sorgt jedoch für modernes Flair und visuelle Attraktivität.

Natürliche Materialien

Die wachsende Beliebtheit natürlicher Materialien, wie Holzbalken oder Backsteinwänden, lässt viel Spielraum bei der Gestaltung von hohen Decken. In einer Designphase, in der Minimalismus und Funktionalität die Hauptakteure sind, ist es schön, natürliche Elemente glänzen zu sehen. Aber wirken sich Holzbalken in einem hohen Innenraum vorteilhaft aus? Hauptsächlich können sie die Größe verringern, wodurch sich der Raum gemütlicher und freundlicher anfühlt. Einige Hausbesitzer verwenden sogar künstliche Decken, um den Raum zu verkleinern. Holzbalken im Zusammenspiel mit einem passenden Holzboden und einer gestrichenen Backsteinwand versprechen moderne und doch einladende Wohnräume. Dabei muss der Rest des Innenraums nicht im rustikalen Stil dekoriert werden und kann erfolgreich in zeitgemäßes, mediterranes oder glamouröses​ Interieur integriert werden.

Den Platz mit speziellen Möbeln nutzen

Ein oft vergessener Faktor von hohen Decken ist, dass sie besonders viel Stauraum bieten. Anstatt den Komfort zu verringern, um einen Platz für die Büchersammlung zu schaffen, kann man hübsche Regale an den Rand zwischen die Decke und die Wände montieren. Regale sind sowohl praktisch als auch dekorativ und passen zu jedem Accessoire, das man bereits besitzt. Die Verwendung ist besonders als große Wanddekoration empfehlenswert. Eine hohe Decke bietet zudem eine optimale Kulisse für eine extrem angesagte hohe Kommode, welche in niedrigen Räumen oft schwer unterzubringen​ ist.

Zum Schluss 

Es gibt nur wenige Dinge, die man vermeiden sollte, um das Gleichgewicht in einem Innenraum mit hohen Decken aufrechtzuerhalten. Man sollte den Raum nicht mit vielen kleinen Gegenständen, wie winzigen Möbelstücken, minimalen Kunstwerken und Dekorationsgegenständen überladen. Gemälde sollten immer auf Augenhöhe platziert werden. Für den Raum oberhalb der Augenhöhe sind abstrakte Skulpturen, Wanduhren und spezielle Lampen geeignet. Ansonsten kannst du deiner Kreativität wirklich freien Lauf lassen. Viel Spaß dabei!

 

Mark Stegen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top